Aiven vom alten Born

 

Aiven oder auch Sir Aiven, wie wir ihn verschmunzelt nennen, wurde am 20. Juni 2018 in unserem Wohnzimmer geboren und ist in unserer Familie geblieben.

 

Er lebt mit und bei unserer Tochter Elisa. Mit 17 Monaten hat er bereits die Begleithundeprüfung erfolgreich absolviert und nun Anfang 2020, mit 19 Monaten seine Ausbildung zum Therapiehund abgeschlossen und bestanden.

 

Seit März 2020 unterstützt  Aiven Elisa in ihrem Alltag als  Sozialarbeiterin und ist als ihr Assistent an drei Schulen tätig. Er begleitet Elisa somit nicht nur in ihrem Leben, sondern auch innerhalb ihres Berufes.

 

Es gibt sehr viele lustige Geschichten von ihm, an denen wir auch andere Hovawartfreunde und die Familien seiner Geschwister teilhaben lassen möchten.

 

Viel Freude dabei!

 

Herzlichst, Eure Frenkels

und ganz besonders Elisa mit Aiven


20. Mai 2020

 

Aiven in der Schule... 

 

Aiven arbeitet inzwischen als Therapiehund in einer großen Schule. Aufgrund der aktuellen Situation ist er für viele Schüler*innen ein gute Abwechslung zum Alltag. Immer wieder wird bemerkt, dass Aiven trotz seines jungen Alters sehr entspannt ist und sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. 

Einige Schüler*innen haben etwas zu ihm geschrieben:

 

"Aiven bellt nur auf Befehl, das finde ich gut, so muss ich keine Angst haben. Man kann bei ihm lernen, dass man keine Angst vor Hunden haben muss"
(Schüler, 11 Jahre)

 

"Ich liebe Aiven weil ... 

* er ist liebevoll
* super erzogen

* weiß was sich gehört und was nicht

* süß ist
* tolle Tricks kann

* zu Menschen freundlich ist

* sich durch nichts aus aus der Ruhe bringen lässt
* toll an der Leine zu führen ist."

(Schülerin, 11 Jahre) 

 

"Er ist der beste Hund"

(Schüler 12 Jahre) 


 

25. April 2020

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ...

 

Diesen besonderen Moment haben wir beim Wandern festgehalten.

 

Es offenbart die innige Freundschaft zwischen Aiven und unserem sensiblen Sohn Teegagersohn. Die beiden verstehen sich ihnen große Worte und haben eine ganz besondere Art miteinander zu kommunizieren.


23. Februar 2020

 

Aiven ist zertifizierter Therapiehund - mit 19 Monaten

 

Zwei anstrengende Tage liegen hinter Elisa und Aiven. Während Elisa freitags vorab zur Theorieprüfung fuhr, mussten Aiven und sein Frauchen am Folgetag, früh um acht Uhr, gemeinsam zur praktischen Prüfung in der Nähe von Gießen antreten. Fast ein Jahr Training sollte nun hoffentlich belohnt werden.

 

10 Teams traten an, um ihre Prüfung zum zertifizierten Therapiehund abzulegen. Nur drei Teams waren nach allen fünf Prüfungsteilen erfolgreich, darunter Elisa und Aiven.

 

Fünf aufreibende und herausfordernde Prüfungen waren über den Tag verteilt zu meistern - ein Unterordnungsteil, gefolgt von vier Stressteilen, zwei davon im Außenbereich, einer davon in der Stadt. Aiven arbeitete sehr konzentriert und ließ sich - trotz seines jungen Alters von 19 Monaten - zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe bringen. Elisa führte ihn sicher durch alle Situationen, so dass sie abends, gegen 21:00 Uhr, zwar erschöpft, aber voller Stolz mit einem "sehr gut" bestanden haben. Die Prüfungsurkunde folgt bald, aber die erfolgreiche Teilnahme wurde gleich bestätigt.

 

Ein Grund mehr für die beiden am 01. April ihre pädagogischen Arbeit an der Schule zu beginnen: Elisa als Sozialarbeiterin und Aiven als ihr zertifizierter Assistent.

 

Unser ganze Familie ist unglaublich stolz auf diese junge, dynamische und so gewissenhafte Team. Chapeau!


13. Februar 2020

 

Pittiplatsch ... und echt pitsche patsche nass!

 

Aiven hat die stürmischen Tage und den damit verbundenen Regen mit einem verfrühten Frühlingsbad verbracht. So haben die Gelegenheit genutzt und einen Ausflug ans Wasser gemacht. Seit dem letzten Sommer, den wir zeitweise im niederländischen Zandvoort verbracht haben, ist auch Wasser Aivens Element. Mit viel Energie und wahnsinniger Freude hat er sich in die "Fluten" gestürzt. Schlussendlich war auch Frauchen nass, ohne selbst gebadet zu haben.

Egal, wir hatten einen tollen Tag!


15. Januar 2020

 

Aiven startet als Topmodell ins neue Jahr

 

Inzwischen sind wir uns sicher, dass Aiven seine eigentliche Profession verfehlt hat ...

 

Wenngleich er am 01. März mit seinem Frauchen einen neuen Job an der Schule antreten wird - Frauchen als Sozialarbeiterin, Aiven als begleitender Therapiehund - so wäre er heimlich doch lieber Topmodel geworden. Das wäre auch eindeutig besser bezahlt. Aber Geld ist bekanntlich nicht alles. Ha, gute Würste hingegen schon!

 

Auch Saphira führt sich pudelwohl. Aiven ist immer noch regelmäßig mit im Stall, hilft mal mehr, mal weniger bei der Arbeit.

 

Nun warten wir darauf, dass die Tage wieder etwas länger werden und wir Kraft und Sonne tanken können ... für neue Aufgaben: auf dem Hundeplatz, im Stall und in der Schule.

 

Drückt uns alle fest die Daumen. Wir werden ganz sicher berichten!


28. Dezember 2019

 

Oma und Tante können ganz schön cool sein ...

 

Aiven hatte Besuch von seiner Tante Abby und seiner Oma Banja.

Wir hatten  Glück mit dem Wetter und einen verspielten Tag auf den Wiesen über Dauernheim.

Uns freut es immer besonders, dass alle Hunde so gut sozialisiert sind und prima miteinander auskommen. So hatten wir alle gesellige und auch lustige Stunden.


08. Dezember 2019

 

Besuch bei meiner Schwester Aywa

 

Endlich stand mal wieder ein Besuch bei Aywa auf dem Programm. Aywa freut sich immer unglaublich uns Zweibeiner zu sehen. Aber auch mit Aiven verbindet sie eine innige und sehr wilde Freundschaft. Die beiden Draufgänger sind  lange durch den Garten getobt, bis sie sich endlich müde und zufrieden abgelegt haben. Wir kommen bald wieder! Versprochen!


24. November 2019 

 

Aiven im Einsatz für den RZV 

 

Gestern hatte Aiven seinen ersten Auftritt als Messehostess. Das vorangegangene Casting hat er locker hinter sich gebracht. Nun ging es zu seinem ersten Einsatz auf dem RZV-Stand der Heimtiermesse ANIMAL 2019 in Stuttgart. 

Obwohl der Geräuschpegel in den Hallen hoch war, sehr viele Besucher zugegen waren und noch mehr streichelnde Hände, hat er sich über den ganzen Tag sehr freundlich und geduldig präsentiert. Selbstverständlich haben wir ihm auch Erholungsphasen zukommen lassen, um die neuen Eindrücke zu kompensieren. 

 

Wir haben alle, und besonders Aiven, einen ereignisreichen Messetag in Stuttgart verbracht, viele freundliche Menschen kennengelernt und auch etliche sehr nette Gespräche geführt. Ganz bestimmt kommen wir im nächsten Jahr wieder und werden das Hovie-Team abermals tatkräftig und mit allen vier Pfoten unterstützen. 


06. November 2019

 

Ist der Nikolas schon da?

 

Geschenke auspacken kann man auch vor Weihnachten, oder? Auf jeden Fall machte es riesig viel Spaß. Nur Frauchen nicht,! Sie schimpft dann später, wenn sie alles putzen muss. Tja, das mit dem Aufräumen habe ich leider immer noch nicht so gut verstanden. Klappt mit den dicken Pfoten auch nicht so richtig.

Ich werde mir weiterhin Mühe geben. Aber ehrlich gesagt ... Chaos in der Wohnung ist herrlich!


22. Oktober 2019

 

Topmodel-Qualitäten 

 

Aiven entwickelt sich weiterhin prächtig. Er ist immer noch sehr übermütig und voller Tatendrang (schläft jede Nacht auf einem Superman-Heftchen!), doch er präsentiert sich auf dem Hundeplatz diszipliniert, sehr arbeitsfreudig und schnell lernend. Besondere Freude hat er an der Nasenarbeit, also im Fährtendienst. Wir arbeiten zudem weiterhin an seiner Ausbildung zum Therapiehund. Im November 2019 steht das vierte Wochenendseminar auf dem Stundenplan.

 

Saphira hat sich inzwischen mit ihm angefreundet. Aiven hat vor seiner 850 Kilogramm schweren Freundin hin und wieder ordentlich Respekt. Das ist aber auch gut so.


12. Oktober 2019

 

Besuch für Aiven

 

Aiven hatte heute Besuch von einem kuscheligen Welpen: Samweis Gamdschie - kurz Sam- ein 13 Wochen alter Weimaraner ...

 

Anfangs war der kleine Mann noch etwas schüchtern und hat sich bei seinem Frauchen versteckt. Später wurde aber mutig durch den Garten getobt.

Unser Aiven war allzeit freundlich und sehr interessiert. Hier zeigt sich wieder einmal seine gute Sozialisierung. Hoffen wir mal, dass die beiden sich weiterhin so gut verstehen, denn Lisa, Sams Frauchen ist die beste Freundin von Elisa, Aivens Frauchen. Aber wir sind guter Dinge, dass die beiden Mädels die Herren gut im Griff haben werden.

 


01. Oktober 2019

 

Aiven als Hausmann

 

Aiven, der Hausmann, hilft beim Bettenüberziehen und auch beim Wäschemachen ... ob Frauchen will oder nicht!

Zurück bleiben auf jeden Fall eine Menge schwarzer Haare! Immer und überall!

 


29. September 2019

 

CAC-Ausstellung in Wetzlar

 

Aiven hat nun auch sein erstes Ausstellungserlebnis gut gemeistert. Gestern war er mit Elisa bei der CAC in Wetzlar und hat einen tollen zweiten Platz in der Zwischenklasse belegt. Da er - mit Abstand der jüngste Hund in dieser Klasse war - seine Mitstreiter waren allesamt sechs Monate älter - umso erfreulicher. 

 

Natürlich war der ganze Tag für ihn sehr beeindruckend. Und auch die 40 anderen Hunde waren eine aufregende Erfahrung. Dennoch hat er sich sicher und interessiert gezeigt. Uns ging es vor allem darum, diese neue Situation an ihn heranzuführen und mit einem positiven Erlebnis zu verbinden. Das scheint gelungen.


28. September 2019

 

Aiven, der junge Kelte

 

Aiven mit Blick auf die keltischen Hügel ... Aus der Keltenszeit stammt eine ehemalige Versammlungs- und Gerichtsstätte, das "Wildfrauengestühl", im Wald oberhalb von Dauernheim. Die Landschaft ist geprägt vom breiten Nidda-Aue-Tal mit weiten Weide- und Ackerflächen, die vom Vogelsberg herlaufenden Bergrücken und den bewaldeten Bergrücken an den Talrändern. 


20. August 2019

 

Aiven in eigener Sache: Ich und meine wahre Identität.

 

Ja, ja, ihr braucht alle gar nichts zu sagen ... Jetzt bin auch ich stolzer Besitzer eines eigenen Logos! Mein Frauchen hat sich darum gekümmert, aber - wie man unschwer erkennen kann - hat sie mich nicht um Erlaubnis gefragt! So sind Frauen! Ich weiß!

 

Aber ich sage nur PINK! Echt jetzt? PIIIIIIIIIIIINK! Hiiiiilfe!

Nun stecke ich in einer wahren Identitätskrise, zumal ich doch ein verwegener, starker und furchteinflößender Kerl bin, meine Sturm-und-Drang-Phase momentan komplett auslebe ... was wiederum bei meinem Frauchen zu lautstarken und sehr emotionalen (auch typisch Frau) Wutanfällen führt. Tja, das Leben ist hart - für beide von uns! Aber ich habe kein Mitleid! Nicht mit ihr! Sie mir mir auch nicht! PINK! PIIIIIIIIIIIINK!

 

Zumindest hat sie mir hoch und heilig versprochen, dass ich niemals, ich betone es nochmals, NIEMALS ein pinkes Halsband werde tragen müssen. Naja, so ganz kann ich das noch nicht glauben. Denkt daran, sie ist eine Frau! Alle Frauchen lieben PIIIINK! Schrecklich! 

 

Ich werde jetzt erst einmal ausgiebig schmollen und Euch weiter auf dem Laufenden halten! 

Euer Aiven


19. Juli 2019

 

Wenn meine Mama mit mir shoppen geht ...

 

dann will sie meist nur Schuhe kaufen (zumindest meine zweibeinige Mama) ... Heute hatte ich hingegen Glück: Ich war mit meiner vierbeinigen Mama unterwegs. Alva ist da vieeeeel cooler. So haben wir flotte Halsbänder und Leinen gesichtet ... und dann endlich auch die Leckerchen- und Spieli-Abteilung. Man muss sich halt anpassen! Aber auf dem Einkaufswagen mache ich eine echt schnittige Figur, oder?


14. Juli 2019

 

Lernen kann echt schwer ermüdend sein!

 

Kaum ist der Urlaub vorüber - Aiven war mit Frauchen und Familie in Zandvoort, Niederlande (mehr dazu auf seiner eigenen Seite unter "Hunde") -  muss er auch schon wieder "arbeiten". 

 

Puh, ein Tag mit Frauchen Elisa an der Uni in Kassel kann so ermüdend sein ... da träumt er dann gerne vom Strand ... ach, war es da schön!

 

Trotzdem hat er seinen "Job" im Hörsaal bravourös und schnarchend gemeistert. Wie es sich halt für einen entspannten Hovi gehört!

Meistens zumindest! ;o)


02. Juli 2019

 

Herrlich nasse Grüße sendet die Familie Frenkel - diesmal aus Zandvoort in den Niederlande.

 

Uns hat es ans Meer verschlagen und es ist herrlich! Aiven ist erstmals in den salzigen Wellen und hat ganz großen Spaß daran ... wir man sieht! Vor allem dann, wenn die kleineren, jüngeren Zweibeiner mit ihm herumtoben. Seine verletzte Pfote steckt noch in einem Schuh, heilt aber durch das kühle, salzige Meerwasser prima. Am Abend ist er dann endlich einmal müde, was eigentlich sonst nie vorkommt. Frauchen ist darüber nicht gerade undankbar.

Euch und Ihnen allen sonnige Ferientag! 

 


29. Mai 2019

 

Probeliegen ....

 

Was tut man nicht alles für seinen geliebten Vierbeiner: Seit heute hat Aiven ein neues "Taxi", das ihn durch die Gegend kutschiert. Elisa hat sich ein neues Auto zugelegt, um ihrem stetig wachsenden Junghund ein gemütliches, fahrbares Wohnzimmer zu ermöglichen.

 

Und wie es scheint, gefällt es Aiven ausgesprochen gut! Wir werden weiter berichten ...

 


26. Mai 2019

 

Aiven hat heute seinen Bruder Aric im schönen Worms besucht. Die beiden Jungs haben sich prima verstanden, viel getobt und sind auch ab und zu mal von Mama Alva zurecht gewiesen worden. Alle hatten viel Spaß und haben gezeigt, dass sie sehr gut sozialisiert sind.  


22. Mai 2019

 

Aiven und sein Frauchen Elisa sind heute unter die Waldarbeiter gegangen!

 

Sie haben bei ihrem frühmorgendlichen Spaziergang beim Holzrücken zugeschaut und selbst Hand anlegen dürfen!

 

Aiven war wunderbar "lässig" und hat das Hin und Her sehr aufmerksam beobachtet. Beeindruckend, wie entspannt er bei der Sache und den neuen Eindrücken war!

 

Wir sind immer wieder überrascht, wie unbefangen er neuen Dinge gegenübertritt. Dies bestärkt uns darin, dass wir mit ihm auf einem guten Weg sind.


17.05.2019

 

Aiven als Hausmann ... oder Putztag im Hause Frenkel

 

Gute Erziehung zahlt sich doch aus: Aiven ist eine guter Hausmann und unterstützt sein Frauchen auch beim Aufräumen ... Was ihn allerdings nicht davon abhält auch hin und wieder seiner "Schredder-Leidenschaft" nachzugehen.

 

Ansonsten entwickelt sich Aiven wahnsinnig gut. Er ist allzeit fröhlich, geht regelmäßig zu Thomas Lapp auf den Hundeplatz, hat große Freude bei der Arbeit und wird langsam auf seinen Job als Reitbegleithund bei Elisas "Saphira" vorbereitet. Zudem verbringt er immer noch viel Zeit mit seiner Mama Alva. Sie übernimmt die restliche Erziehung. Beide mögen sich sehr und spielen oft und ausdauernd miteinander.


10.05.2019

 

Singing in the rain ...

 

Auch wenn das Wetter mal nicht so schön ist, sind Aiven uns Elisa unterwegs. Der junge Vierbeiner schläft anscheinend jede Nacht auf einem Supermann-Heftchen. Zumindest ist er kaum müde zu bekommen.

 

Inzwischen fahren die zwei mit dem Kickboard lange Strecken, was Aiven viel Freude macht. Lange dauert es nicht mehr, dann können wir auch mit dem Radeln beginnen. 


29.03.2019

 

Schutzdienst bei Thomas Lapp auf dem Schäferhundplatz in Maintal

 

Aiven bei seinen ersten Versuchen im Schutzdienst. Und es macht ihm riesigen Spaß!

In der kommenden Woche wird er das Bellen hierzu lernen. Es bleibt spannend! 


27.03.2019

 

Wahre Liebe!

 

Echte Liebe zeigt sich auch immer in großer Leidenschaft füreinander! Da spielt es keine Rolle, ob man zwei oder vier Beine hat!

 

Dass Aiven sein Frauchen leidenschaftlich liebt, ist offensichtlich. Was allerdings sein Frauchen von den feuchten, sabbrigen Liebesbekundungen hält, bleibt ein Geheimnis.

 

Wir denken aber, es gefällt ihr ... 


12. Februar 2019

 

Aiven zieht um!

Schon bald hat Aiven ein neues Zuhause, keine Angst, nur immobilientechnisch. Sein Frauchen Elisa ist weiterhin an seiner Seite! Momentan wird noch gemalert, geschraubt und eingerichtet. Und wie es sich für einen waschechten Hovi gehört, hilft man am besten mit, indem man immer im Weg liegt! Aiven scheint darin schon Experte zu sein!


01. Februar 2019

 

Wir sind alle gesund und munter ins neue Jahr gekommen. Aiven entwickelt sich weiterhin prächtig. Zuhause mutiert er hin und wieder zu "Conan dem Barbar". Schon einige Dinge haben sich ihm in den Weg gestellt und bedurften aus Sicherheitsgründen seiner Zerstörung. Doch alles beläuft sich im Rahmen, wenn man berücksichtigt, mit einem übermütigen Junghund zusammenzuwohnen. Alva maßregelt ihn jedoch regelmäßig, so dass er nicht nur von seinem Frauchen, sondern auch von seiner vierbeinigen Mama gut erzogen wird. Kurzum: Er ist auf einem guten Weg! 


18. Januar 2019

 

Unser Aiven ist gut ins neue Jahr gekommen und hat sich an seinem ersten Sylvesterabend tapfer und unbeeindruckt geschlagen. Nun arbeiten wir weiterhin fleißig in Unterordnung und Fährte, was ihm große Freude bereitet. Heute haben wir das schöne Wetter genutzt - geübt, aber auch wild herumgetobt!


10. Dezember 2018

 

Aiven (knapp sechs Monate) und seine Mama Alva haben am letzten Wochenende der Hundeausstellung in Kassel einen Besuch abgestattet. Mit von der Partie waren ihre Zweibeiner Michaela, Elisa und Jakob. Somit ein rundherum gelungener Familienausflug. Beide waren in der Halle sehr freundlich und entspannt und haben sich in ihrer Zweisamkeit ausgiebig bewundern lassen. 

Liebe hat einen Namen, oder?


14. November 2018

 

KUCKUCK! 

Ist jemand zuhause?

 

Aiven: "So sehr ich mich auch schlank mache, drücke und quetsche ... ich pass einfach nicht durch diese verfluchte Katzenklappe! Warum spazieren die schnurrenden Vierbeiner eigentlich rein und raus wann sie möchten? Und ich arme Socke muss immer erst einmal mein Frauchen schrecklich herzzerreißend anjaulen."


12. November 2018

 

AHOI! In der Badewanne bin ich Kapitän!

 

Aiven unterstützt sein Frauchen auch bei der Hausarbeit mit viel Enthusiasmus. Gerne liegt er im Weg herum oder schnappt sich auch mal einen Putzlappen und springt damit in die Wanne. Und natürlich kann er - bei allem Blödsinn - mit seinem Bambi-Blick jedes Familienherz erweichen.


5. November 2018

 

Aiven hat sich an der Uni eingeschrieben und in der letzten Woche - gemeinsam mit seinem Frauchen Elisa - erstmals ein Seminar besucht. Wie man sieht, hat er sich wunderbar verhalten und alle Studenten und auch Elisas Dozentin waren von seinem ausgeglichenen Wesen sehr beeindruckt. Auch einen kleinen Stadtbummel hat er unbeeindruckt gemeistert.


1. November 2018

 

Die Tage werden kürzer und kühler und somit das Kuscheln immer wichtiger!

Das sehen zumindest Alva und Aiven so, wenn sie sich nachmit-tags an unseren Aaron schmiegen. Und er genießt es .... hmm!


12. Oktober 2018

 

Zwei Fellnasen und eine Teddydecke ...

Aivens neue Kuscheldecke für die kalten Tage. Auch Alva gefällt sie so gut, dass man in trauter Zweisamkeit ganz gemütlich am Knochen kauen kann. Herzig, die beiden!


02. Oktober 2018

 

Schnell zwei Schnappschüsse von Aiven mit 15 Wochen. Er ist weiterhin ein fröhlicher und neugieriger kleiner Kerl, der immer selbstbewusster seine Welt erkundet. Kauknochen und das Verstecken oder Vergraben stehen bei im hoch im Kurs. Oftmals wird auch der Korb mit frischgebügelter Wäsche als Versteck genutzt - was die zweibeinige Mama nicht sonderlich glücklich macht.

 

Sein Futter verdient er sich schon durch ein altersgerechtes "Training". Er apportiert bereits fleißig und hat auch schon seine ersten Unterordnungen und Fährten mit großer Freude absolviert. Er scheint eindeutig ein talentierter "Nasenhund" zu sein.


25. September 2018

 

Aiven auf seinem ersten Familienausflug, immer dabei und mittendrin. ... einfach zum Knutschen!


22. September 2018

 

Zwei Terroristen bei der Arbeit! Aiven hat natürlich auch viel Blödsinn im Kopf, aber - wie man sieht- wird er manchmal auch ganz tatkräftig von Alva dabei unterstützt. Die beiden bringen uns immer wieder zum Lachen und hatten mit Kiste und Papier einen wahnsinnigen Spaß!


18. September 2018

 

Aiven mit 11 Wochen in der Küche - einem seiner Lieblingsplätze, müde und entspannt. Als ob er kein Wässerchen trüben könnte ... doch das ist leider in Irrglaube!


12. September 2018

 

Elisa mit Saphira und Aiven. Die beiden Vierbeiner lernen sich kennen. Aiven ist sehr neugierig, aber dennoch zurückhaltend und freundlich, so dass die beiden sicherlich einen guten Start für eine lange und innige Freundschaft haben.


10. September 2018

 

Aivens erster Tag bei den Pferden. Elisa bereitet ihn langsam auf den Kontakt mit ihrer Stute Saphira vor. Später soll er auch als Reitbegleithund gemeinsame Ausritte genießen.


04. September 2018

 

Aiven hat mit seinen 10 Wochen schon auch schon Kontakt zu den anderen Familientieren. Seine Freundin Belle schmust sehr gerne mit ihm oder auch mit Alva. Wir haben alle unsere Welpen schon früh an andere Artgenossen herangeführt, was sich ausgezahlt hat.


02. September 2018

 

Alva und Aiven beim Kuscheln im Garten. Die beiden genießen ihre Zeit zusammen. Alva hat sich gut von der Geburt und der Welpenaufzucht erholt. Sie ist fröhlich und sehr dankbar für die Spaziergänge, bei denen sie wieder richtig toben kann. Bald werden wir auch wieder auf den Hundeplatz gehen, Aiven wird dann mit von der Partie sein.


26. August 2018

 

Aiven mit 09 Wochen bei seinem ersten Einkauf. Viele neue Eindrücke, die der kleine Racker verarbeiten muss. Aber, wie sagt man so schön: "Früh übt sich ..."


24. August 2018

 

Zuhause ist etwas ruhiger geworden. Alle Welpen  haben inzwischen ihr neues Zuhause gefunden.

Aiven und Alva spielen viel und gerne miteinander. Er ist ein ruhiger, sehr freudiger und lernbegieriger Kerl. Alles Voraussetzungen, die für einen Therapiehund, der gute Nerven und ein ausgeglichenes Wesen haben sollte, sehr wichtig sind. Wir glauben, dass Aiven alles mitbringt, um ein wunderbarer Gefährte für Elisa und auch für alle Kinder und Jugendliche sein wird, mit denen sie arbeitet.


 14. August 2018

 

Auch Sir Aiven hat jetzt die Weichen für sein neues Leben gestellt und wird zusammen mit unserer Tochter Elisa, einer Sozialarbeiterin, als Therapiehund mit seinem menschenorientierten Wesen Freude verbreiten. Seine Ausbildung beginnt schon im Frühjahr 2019. 

 

Nachdem er die ersten beiden Lebensmonate mit seinen Geschwistern verbracht hat, wird er nun in unserer Familie aufwachsen und von seiner Mama Alva weiterhin erzogen werden. Wir freuen uns alle auf eine spannende, gemeinsame Zeit.